Justiz-Ombudsstellen

Allgemeines

Die österreichische Justiz bietet den Bürger*innen durch die neuen unabhängigen Justiz-Ombudsstellen ein verbessertes Informations- und Beschwerdeservice. Diese sind an den Oberlandesgerichten angesiedelt und werden von erfahrenen Richter*innen betreut. 
 
Sie haben Fragen zu einem gerichtlichen Verfahren? Sie fühlen sich nicht ausreichend informiert? Die Justiz-Ombudsstellen können Ihnen helfen. Aber auch praktische Probleme fallen in die Zuständigkeit der neuen Serviceeinrichtung. Die Ombudsstellen dürfen dabei aber nicht zugunsten einer Partei in ein laufendes Verfahren eingreifen und sind auch keine weitere Rechtsmittelinstanz.


Die Justiz-Ombudsstellen …

  • sind leicht zugänglich und unkompliziert erreichbar
  • setzen sich aus erfahrenen und unabhängigen Richter*innen zusammen
  • erklären gerichtliche Entscheidungen und klären Missverständnisse rasch auf
  • gehen kompetent, unabhängig und rasch Beschwerden nach und informieren die Bürger*innen anschließend direkt. Bei länger andauernden Prüfungen halten sie die Betroffenen über den Fortschritt am Laufenden
  • suchen das direkte Gespräche zwischen den Beteiligten und fungieren im Bedarfsfall als Vermittler