Zur Hauptnavigation [1] Zum Inhalt [2] Zum Untermenü [3]

Verteilung des Insassinnen- bzw. Insassenstandes

Stand: 1. Jänner 2023


Belagskapazität: 8.485

Insassinnen- bzw. Insassenstand: 8.993

Davon in Justizanstalten: 8.105 (95,52 % der Belagskapazität)
Die restlichen 888 Insassinnen bzw. Insassen befinden sich in psychiatrischen Krankenhäusern beziehungsweise im elektronisch überwachten Hausarrest.

Von sämtlichen Insassinnen bzw. Insassen sind:

- weiblich: 599 (6,66 %)

- in Strafhaft: 5.422 (60,29 %)

- in elektronisch überwachtem Hausarrest: 348 (3,87 %)

- in Untersuchungshaft: 1.804 (20,06 %)

- Untergebrachte: 1.473 (16,38 %)

Bei den Untergebrachten handelt es sich um geistig abnorme sowie entwöhnungsbedürftige Rechtsbrecher:innen.

- Sonstige: 294 (3,27 %)
Dabei handelt es sich um den Vollzug von Freiheitsstrafen für Verwaltungsbehörden, Finanzbehörden sowie ausländische Behörden (Auslieferungshaft).


Grafische Darstellung der Aufteilung:

insassen_stand jänner 23.jpg