Justiz und IT

Österreich ist bei der Ausstattung mit Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT bzw. IT) in der Justiz in Europa führend. Die Justiz-IT versteht sich als Hebel zur Erneuerung des Justizbetriebs. Sie nutzt die Digitalisierung zur Beschleunigung und Vereinfachung von Verfahren sowie zur Bereitstellung zeitgemäßer digitaler Services und Zugangskanäle.

Zu den zahlreichen Erfolgen der Justiz-IT zählen unter anderem das elektronisch geführte Grundbuch sowie das Firmenbuch, die Ediktsdatei, der Elektronische Rechtsverkehr (ERV), die Elektronische Akteneinsicht (eAE) und die Möglichkeit von Eingaben an Gerichte und Staatsanwaltschaften in elektronischer Form sowie die laufende strategische Initiative Justiz 3.0, die eine vollständig digitale Akten- und Verfahrensführung zum Ziel hat. Informationen dazu finden Sie auf den Internet-Seiten des Bundesministeriums für Justiz: www.bmj.gv.at