Abgesagt - Festveranstaltung 40 Jahre UN-Kaufrecht am 2.4.2020 im Festsaal des BMJ - Abgesagt

Die für 2. April 2020 im Festsaal des BMJ geplante Festveranstaltung „40 Jahre UN-Kaufrecht“ wird aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation abgesagt. Sie wird voraussichtlich zu einem späteren, noch bekanntzugebenden Zeitpunkt nachgeholt werden.

=+=+=+=+ =+=+=+=+ =+=+=+=+ =+=+=+=+ =+=+=+=+ =+=+=+=+ =+=+=+=+

Kommission der Vereinten Nationen für internationales Handelsrecht (UNCITRAL)

Das Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf (engl. CISG) wurde am 11.4.1980 in der Hofburg unterzeichnet und ist daher auch als „Wiener“ Übereinkommen bekannt. Aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums der Unterzeichnung veranstalten die Kommission der Vereinten Nationen für internationales Handelsrecht (UNCITRAL), das Bundesministerium für Justiz und das Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten gemeinsam eine Fachtagung, die am 2.4.2020 im großen Festsaal des BMJ stattfinden wird. Dabei sollen neue Trends bei der Auslegung des UN-Kaufrechts unter Einbeziehung der Rechtsprechung analysiert und der Einfluss des Übereinkommens auf regionale und nationale Vertragsrechtsreformen untersucht werden. Auch den Themen „CISG and the digital economy“ und „CISG and business practices“ werden Vorträge und anschließende Diskussionsrunden gewidmet sein. Konferenzsprache ist Englisch (ohne Verdolmetschung).

Das genaue Programm kann der Homepage der UNCITRAL (https://uncitral.un.org/en/cisg40vienna) entnommen werden.


An der Teilnahme Interessierte werden gebeten, sich per E-Mail an martina.brueckler |at| bmj.gv.at anzumelden.