Landesgericht Innsbruck

Landesgericht Innsbruck

Öffnungszeiten

Amtsstunden: 07:30 bis 15:30 Uhr

Einlaufstelle, Justiz-Servicecenter: 07:30 bis 15:30 Uhr, Rechnungsführer 08:00 bis 12:00 Uhr

Parteienverkehr: derzeit eingeschränkt von 08:00 bis 12:00 Uhr


Die Corona Ampelschaltung hat folgende Konsequenzen:

 Grün und Gelb
o Die Sicherheitskontrollen beinhalten auch die Überprüfung auf offensichtliche Krankheitssymptome (trockener Husten, Atemnot/Kurzatmigkeit; Niesen, Schnupfen). Es kann mit berührungslosen Thermometern die Temperatur gemessen und im Falle von Fieber der Zutritt verweigert werden.

o striktes Einhalten eines Mindestabstands von 1m, idealerweise von 1,5 bis 2m;

o verpflichtendes Tragen eines MNS/Gesichtsvisiers in den parteiöffentlichen Bereichen sowie für Gerichtsvollzieher*innen beim Vollzug; 

o Bei Verhandlungen Tragen des MNS/Gesichtsvisiers, sofern man nicht auf dem zugewiesenen Platz sitzt;
Abstandregelungen; regelmäßiges Lüften 

o Bereitstellung von Hygienemitteln. 


Orange : Zusätzlich zu Grün und Gelb
o ausnahmslos verpflichtende Temperaturmessung bei der Sicherheitskontrolle;

o Parteienverkehr nur nach telefonischer Voranmeldung (außer in dringenden  Fällen), um Wartezeiten und damit Massenansammlungen zu vermeiden; die Anliegen sind tunlichst bereits per Telefon zu erledigen; für die Antragstellung sind verstärkt Formulare zu verwenden; 

o Empfehlung an die Entscheidungsorgane, vorbehaltlich der unabhängigen Rechtsprechung, während der gesamten Verhandlung selbst einen MNS/ein Gesichtsvisier zu tragen und das Tragen des MNS/des Gesichtsvisiers von allen Anwesenden im Wege der Sitzungspolizei einzufordern, sofern nicht verfahrensrechtliche Erwägungen die Abnahme des
MNS erforderlich machen; wer sich nicht an diese Vorgabe hält, kann des Verhandlungssaals verwiesen werden.

o verstärkte Nutzung von Videokonferenzen; 

o verpflichtendes Tragen von FFP-2 Masken für Gerichtsvollzieher*innen beim Vollzug, wobei Überweisungen gegenüber Bargeldabnahmen der Vorzug einzuräumen ist.


Rot: Zusätzlich zu Orange

o explizite Empfehlung an die Rechtsprechungsorgane, vorbehaltlich der unabhängigen Rechtsprechung alle Verhandlungen, bei denen das möglich ist, im Wege von Videokonferenzen abzuhalten; 

o Abwicklung des Parteienverkehrs möglichst über einen direkt beim Eingang gelegenen Bereich mit entsprechenden Schutzvorkehrungen (Einlaufstelle, JSc). 


Für den Amtstag beim Landesgericht Innsbruck als Arbeits- und Sozialgericht ist ausnahmslos eine telefonische Voranmeldung (05 76014 342 270) erforderlich.

Amtstag

Arbeits- u. Sozialrechtssachen Dienstag von 08:00 - 12:00

Erreichbarkeit

Telefon: +43 5 76014 342
Fax: +43 5 76014 342499

Adresse

6020 Innsbruck
Maximilianstraße 4

Barrierefreier Zugang

Behindertengerechte Zugänge, Lifte sowie ein behindertengerechtes WC sind vorhanden.

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten befinden sich in den Kurzparkzonen rund um das Gebäude, in den umliegenden Tiefgaragen (Landhausgarage, Hilton, Bürgerstraße – Hentschelhof) sowie im Hof des ehemaligen Hauptpostamtes in der Maximilianstraße.


Direkt vor dem Eingang in der Maximilianstraße befinden sich die Haltestellen verschiedener öffentlicher Buslinien; die Straßenbahnhaltestelle befindet sich schräg gegenüber in der Andreas-Hofer-Straße bzw. der Bürgerstraße.


Elektronische Eingaben

Bitte beachten Sie, dass in konkreten Verfahren der Verkehr mit Gerichten und Staatsanwaltschaften über E-Mail nicht wirksam möglich ist.

Dafür steht neben dem Postweg oder Telefax ausschließlich der elektronische Rechtsverkehr zur Verfügung. Über nachstehenden Link können Sie online Eingaben an die österreichischen Gerichte und Staatsanwaltschaften richten.

Videokonferenz

Videokonferenzanlage vorhanden

Bankverbindung

IBAN: AT500100000005480065
BIC: BUNDATWW

Dienststelle

818