Besucherinformationen


Maßnahmen zur Einschränkung der Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2

Im Rahmen der laufenden Bemühungen und Maßnahmen zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung von COVID-19 bzw. Einschleppung des Virus in die Justizanstalten sind

Besuche im Sinne des § 93 StVG ab 26. Dezember 2020 unzulässig!

Weiterhin besteht zur Kompensierung und Aufrechterhaltung des Kontakts mit Angehörigen und sozialen Bezugspersonen die Möglichkeit vermehrter Telefonie und gelegentlicher Videotelefonie, auf die auch die Besuchsinteressentinnen bzw. Besuchsinteressenten ausdrücklich hingewiesen werden.

Um entsprechende fernmündliche Voranmeldung und Terminvereinbarung wird gebeten.

Ausgenommen vom Besuchsverbot sind Besuche im Sinne des § 96 StVG und andere privilegierte Besuche (z.B. Erwachsenenvertreter). Bei diesen Besuchen wird weiterhin auf die Verpflichtung zur strikten Einhaltung der geltenden Hygiene- und Schutzmaßnamen („Glasscheibenbesuch“, Mindestabstand von einem Meter sowie das Tragen einer eng anliegenden, den Mund- und Nasenbereich abdeckenden mechanischen Schutzvorrichtung) hingewiesen!

Wir danken für Ihr Verständnis!

Hingewiesen wird zudem auf weitere Informationen unter www.justiz.gv.at/covid-19, auf Häufige Fragen – Corona und Justiz sowie auf die COVID-19 Rechtsgrundlagen für den Strafvollzug.

Besuchszeiten der Justizanstalt Wels

Bei den Strafgefangenen und Untergebrachten beträgt die Besuchszeit eine halbe Stunde pro Besuch und Woche. Alle sechs Wochen ist die Besuchsdauer auf mind. eine Stunde zu verlängern. Jugendliche Strafgefangene wenigstens jede Woche einen Besuch von einer Stunde.


Bei Untersuchungshäftlingen beträgt die Besuchszeit zweimal eine halbe Stunde in der Woche.


Untersuchungshäftlinge bei denen der/die zuständige Staatsanwalt/in eine Sprechaufsicht anordnet, dürfen ausschließlich mit einem beim Landesgericht Wels erhältlichen Besucherschein besucht werden.


Besucher/innen, Vertreter/innen von öffentlichen Stellen und von Betreuungsstellen, sowie Rechtsbeistände, welcher der Torwache nicht bekannt sind haben sich auszuweisen.


  • Letzter Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Ende der Besuchszeit.
  • Besucher, die nicht bekannt sind, haben sich auszuweisen.
  • Besucher, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, nur in Begleitung eines Erwachsenen.
  • Sämtliche Gegenstände, die Besucher mitführen, müssen in den dafür vorgesehenen Verwahrkästen versperrt werden! (Einsatz: 2 Euro Münze)
  • Depositen dürfen nur bei bewilligten Ansuchen abgegeben werden!

1)  Besuchszeiten für Strafgefangene und Untersuchungshäftlinge ohne gerichtliche Sprechaufsicht

Montag von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr oder

Dienstag von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr oder

Mittwoch von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr oder

Samstag von 08.30 Uhr bis 11:00 Uhr


2)  Besuchszeiten für Untersuchungshäftlinge mit gerichtlicher Sprechaufsicht

Montag von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr und

Mittwoch von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr


3)  Besuchszeiten für Freigänger (1 mal wöchentlich innerhalb oder außerhalb der JA)

Montag von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr oder

Donnerstag von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Bei einem Außenbesuch muss der Insasse von der Anstalt abgeholt werden. Ansonsten darf der Insasse die Anstalt nicht verlassen. Ein Außenbesuch von der Arbeitsstelle ist ohne Einrückung nicht erlaubt.


4)  Besuchszeiten für Behördenvertreter und Rechtsbeistände

Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr


Ausnahmen nur mit Genehmigung des Anstaltsleiters bzw. des Inspektionsdienstes!


5)  Besuchszeiten für Forensische Abteilung

wie Punkt 1) und 2) jedoch Montag und Mittwoch erst ab 10:00 Uhr