RichterInnenwoche 2019 – „Digital Justice – Die Zukunft ist da“

Eröffnung der Tagung in Linz

Gestern Montag, den 20. Mai 2019, startete die diesjährige RichterInnenwoche in Linz. Zur feierlichen Eröffnung im Ars Electronica Center kamen viele hochrangige Vertreterinnen und Vertreter der österreichischen Justiz. 

Die RichterInnenwoche ist eine der größten Fortbildungsveranstaltungen der österreichischen Justiz und findet heuer von 20. bis 23. Mai 2019 in Linz statt. Unter dem Motto „Digital Justice – Die Zukunft ist da“ widmet sie sich vielen spannenden Themen rund um die Frage, wie sich neue Technologien oder Phänomene wie Künstliche Intelligenz auf die Justiz und den österreichischen Rechtsstaat auswirken (werden). 

Neben anregenden Vorträgen von Expertinnen und Experten aus der Praxis und spannenden Workshops erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm, in dem die verschiedenen Herausforderungen der Digitalisierung für das Zivil- und Strafrecht sowie das öffentliche Recht beleuchtet werden. 

In vielen Bereichen kommt der österreichischen Justiz bereits jetzt eine Vorreiterrolle in Sachen Digitalisierung zu. Vor allem durch die Einführung des elektronischen Grund- und Firmenbuchs sowie des elektronischen Rechtsverkehrs und des innovativen Pilotprojekts „Justiz 3.0“ trug die Justiz bereits in der Vergangenheit zur stetigen Weiterentwicklung des e-Government in Österreich bei. Um diese digitalen Möglichkeiten optimal zu nutzen und die öffentliche Verwaltung noch effizienter zu gestalten widmet sich auch die RichterInnenwoche intensiv diesen Themen.

Zum Auftakt gab es Festvorträge von Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger von der Universität Oxford und Gerfried Stocker von der Ars Electronica. Zudem bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Einblick in das einzigartige deep space 8 K des Ars Electronica Center.

Details zum Programm finden Sie rechts. Die Veranstaltung ist mit Ausnahme der Workshops medienöffentlich.