Zentralbibliothek

Zentralbibliothek des Oberlandesgerichtes Innsbruck

Die Zentralbibliothek des Oberlandesgerichtes Innsbruck bietet Ihren Besuchern ein sehr umfangreiches Angebot an juristischer Fachliteratur. Der Bibliotheksbestand umfasst zahlreiche Lehrbücher, Kommentare, Entscheidungssammlungen und Zeitschriften, wobei auch Literatur zum deutschen und schweizerischen Recht regelmäßig angekauft wird.

Im Jahr 2005 wurde die Bibliothek umgebaut und ermöglicht seither Ihren Besuchern ein angenehmes Arbeiten an großzügigen Arbeitsplätzen in den neu ausgestatteten Räumlichkeiten.

Anlässlich des Jubiläums „200 Jahre ABGB“ werden seit September 2011 auch historische Werke im Leseraum der Bibliothek ausgestellt, so zum Beispiel die „New Reformierte Landesordnung der fürstlichen Grafschafft Tyrol“ aus dem Jahr 1606.

img_2263.jpg

Die Zentralbibliothek ist Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr öffentlich zugänglich und kostenlos nutzbar.

Auf Wunsch erhalten die Besucher von den Mitarbeiterinnen eine Führung durch die Räumlichkeiten und eine Einführung in die Nutzung des Bibliotheksprogramms, in dem alle Werke erfasst sind. Publikationen, die nicht vor Ort vorhanden sind, werden nach Möglichkeit von anderen Justizbibliotheken angefordert. Gerne werden die Besucher auch bei ihren Recherchen unterstützt.

Des weiteren wird die Möglichkeit geboten, Literatur vor Ort zu kopieren. Die dazu benötigten Magnetkarten können bei der Rechnungsführerin des Oberlandes- und Landesgerichtes im 2. Stock, Zimmer Nr. N201 erworben werden.

Zentralbibliothek des Oberlandesgerichtes Innsbruck