Geschichtliches

Das Justizgebäude wurde in mehreren Bauabschnitten errichtet. Der älteste Teil am Heuplatz wurde bereits im Jahr 1844 fertig gestellt. Der Erweiterungsbau in der Josef Wolfgang Dobernigstraße wurde im Jahr 1928 und die Verbindung in der Purtscherstraße im Jahr 1932 errichtet.

Die Baugeschichte, zusammengestellt am 24.4.1939 von C. Lebmacher, Kanzleidirektor in Ruhe des Stadtmagistrates Klagenfurt, sowie den Artikel aus der Tageszeitung "Freie Stimmen" vom 02.04.1930 finden Sie nebenstehend als Download.

Nebenstehend finden Sie ebenfalls den Artikel von Dr. Hadmar Fresacher "Der K.K. Appellationsgerichtshof zu Klagenfurt und seine Abstempelungen" (Quelle: BULLETIN Geschichtsverein für Kärnten, 2. Halbjahr 2015, S 61 ff)