Geschichtliches

Das Amtsgebäude des Landesgerichtes Feldkirch wurde in den Jahren 1903 bis 1905 nach den Plänen des überragenden Jugendstilarchitekten Ernst Dittrich, eines Wiener Ministerialbeamten, errichtet. Neben dem allgemein hohen Niveau dieser Architektur ist der Schwurgerichtssaal, über den Hof des Gerichtsgebäudes erreichbar, von besonderer Qualität. Die Aussenfassade des Gerichtsgebäudes wurde in den Jahren 1981 und 1982 einer gründlichen und aufwendigen Sanierung unterzogen. In den Jahren 1983 und 1984 wurden die ebenerdigen eingeschossigen Verbindungsflügel beiderseits des Schwurgerichtstraktes aufgestockt, wobei 15 Amtsräume, die seither größtenteils von der Staatsanwaltschaft Feldkirch genutzt werden, geschaffen werden konnten.