Medienstelle

Der Justiz ist es ein großes Anliegen, dem Informationsanspruch der Bürgerinnen und Bürger sowie der Medien im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen gerecht zu werden.

Durch aktive Öffentlichkeitsarbeit soll das Verständnis der Öffentlichkeit für die Rechtspflege und das Vertrauen der Bevölkerung in die Justiz und in ihre Einrichtungen gestärkt werden.

Betreffend den Strafvollzug sind bei der Generaldirektion für den Strafvollzug und den Vollzug freiheitsentziehender Maßnahmen im Bundesministerium für Justiz sowie bei allen Justizanstalten Medienstellen eingerichtet, die mit der Information der Medien über Angelegenheiten in ihrem Zuständigkeitsbereich betraut sind. Ihre Medienarbeit richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen und nach dem Medienerlass 2014, der Ihnen im Bereich "Presse" als Download zur Verfügung steht. Die Mediensprecher als Leiter dieser Medienstellen haben die gesetzlichen Bestimmungen (z.B. Unschuldsvermutung, Gewährleistung eines fairen Verfahrens, Vorschriften über die Geheimhaltung, Vorschriften zum Opferschutz, Persönlichkeitsrechte der Insassinnen/Insassen und deren Angehörigen) zu beachten und dafür zu sorgen, dass die Resozialisierung von Insassinnen und Insassen nicht gefährdet wird.


Die Wiener Jugendgerichtshilfe verfügt über keine Medienstelle. Wenden Sie sich mit Ihrer Medienanfrage daher bitte an die Medienstelle für die Generaldirektion für den Strafvollzug und den Vollzug freiheitsentziehender Maßnahmender im Bundesministerium für Justiz.