Abteilung Grundausbildung

Historisch gewachsen ist die Abteilung Grundausbildung in der Strafvollzugsakademie als „Justizwachschule“ bekannt. Sie ist für die Organisation und Durchführung der Grundausbildungen, aber auch für Entwicklungs- und Evaluierungsaufgaben, zuständig. Ihr Aufgabenspektrum richtet sich an sämtliche im Strafvollzug tätigen Bedienstetengruppen:

  • Grundausbildungslehrgänge in der Dauer von 12 Monaten für Berufsanfänger/innen des Justizwachdienstes (Eingeteilte Justizwachebeamte) mit den Schwerpunkten „Recht, Exekutives Handeln und Menschenrechte, Wirtschaftliches Handeln, Persönlichkeitsentwicklung“.

  • Grundausbildungslehrgänge in der Dauer von 8 Monaten für das mittlere Management des Justizwachdienstes (Dienstführende Justizwachebeamte) mit den Schwerpunkten „Recht, Exekutives Handeln und Menschenrechte, Wirtschaftliches Handeln, Persönlichkeitsentwicklung“.

  • Grundausbildungslehrgänge in der Dauer von 20 Monaten für das leitende Management des Justizwachdienstes (Leitende Justizwachebeamte/Justizwacheoffiziere) mit den Schwerpunkten „Recht, Exekutives Handeln und Menschenrechte, Wirtschaftliches Handeln, Persönlichkeitsentwicklung, Managementwissen und Führungsarbeit“.

  • Grundausbildungslehrgänge in der Dauer von 2 Monaten für Berufsanfänger/innen im Kanzleidienst (Vertragsbedienstete) mit den Schwerpunkten „Organisation und Aufgaben des Strafvollzugs, Informationstechnologie und Recht“.

  • Grundausbildungslehrgänge in der Dauer von 5 Monaten zur Qualifizierung als Sachbearbeiter/in im Kanzleidienst (Vertragsbedienstete) mit den Schwerpunkten „Recht, Informationstechnologie, Modernes Verwaltungshandeln sowie spezielle Fachinhalte für das spezifische Aufgabenfeld“.

  • Grundausbildungslehrgänge in der Dauer von 12 Monaten für Akademiker/innen im Strafvollzug mit den Schwerpunkten „Führung- und Teamarbeit, Recht, vertiefende fachspezifische Seminare für das Einsatzfeld“.

  • Curricula in der Dauer von 2 Wochen als Einstiegsqualifizierung für zivile Berufsgruppen im Strafvollzug, wie z.B. Ärzt/innen, Sozialarbeiter/innen etc.