Justizministerin Karl gratuliert Gerhard Jarosch zur Wahl zum IAP-Präsidenten

Utl.: Vertretung Österreichs am internationalen Justiz-Parkett wird immer wichtiger

Presseinformation vom 12. September 2013

Wien - Die einzige weltweite Vereinigung von Staatsanwälten, die International Association of Prosecutors (IAP) wird in Zukunft von einem Österreicher geleitet. Justizministerin Beatrix Karl gratulierte heute dem Erstem Staatsanwalt Mag. Gerhard Jarosch zu seiner Wahl als IAP-Präsident durch die Generalversammlung bei ihrer diesjährigen Tagung in Moskau.

"Ich freue mich, dass mit Gerhard Jarosch ein so engagierter Vertreter der österreichischen Justiz zum Präsidenten der IAP gewählt wurde und wünsche ihm viel Erfolg bei dieser verantwortungsvollen Tätigkeit", so die Justizministerin heute. "Durch die globale Vernetzung wird die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Justizbereich immer wichtiger. Die Vertretung Österreichs auf dem internationalen Justiz-Parkett gewinnt dadurch immer mehr an Bedeutung", so Karl weiter.

Die Internationale Staatsanwalts-Vereinigung kooperiert eng mit den Vereinten Nationen und organisiert neben regionalen und internationalen Konferenzen auch Austauschprogramme für Staatsanwälte. Zu ihren Mitgliedern zählen Vertreter von 160 Anklagebehörden aus der ganzen Welt, zu denen auch die Vereinigung der österreichischen Staatsanwältinnen und Staatsanwälte zählt. Gerhard Jarosch ist in Österreich vor allem auch durch seine langjährige Tätigkeit als Mediensprecher der Staatsanwaltschaft Wien und als Präsident der Vereinigung der österreichischen Staatsanwältinnen und Staatsanwälte bekannt.

Rückfragehinweis:
   Sven Pöllauer
   Pressesprecher der Bundesministerin
   Tel.: +43 1 52152 2135
   Mobil: +43 676 8989 1 2135
   E-Mail: sven.poellauer@bmj.gv.at