anforderungen

anforderungen_kleiner.jpg

Für die Aufnahme in den Justizwachdienst muss die persönliche und fachliche Eignung gegeben sein.

Aufnahmekriterien:

  • Österreichische Staatsbürgerschaft
  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder Schulabschluss (AHS-Matura, Abschluss einer allgemein berufsbildenden Schule)

  • Mindestens 18 Jahre bei Eintritt in den Bundesdienst

  • Führerschein der Klasse B bei Eintritt in den Bundesdienst

  • Wehr- oder zivildienstpflichtige Männer müssen den Grundwehr- oder Zivildienst abgeleistet haben

  • Zum Zeitpunkt der Bewerbung darf weder ein Straf- oder Disziplinarverfahren laufen noch gerichtliche Vorstrafen oder schwerwiegende disziplinäre Verurteilungen vorliegen

  • Ausreichende Rechen- und Rechtschreibkenntnisse

  • EDV-Kenntnisse erwünscht

  • Körperliche Eignung (Bewerber/innen, die ein Übergewicht von mehr als 15% aufweisen, sind nicht exekutivtauglich)

  • Unauffälliges Belastungs-EKG

  • Ausreichende Sehleistung

  • Gepflegtes Erscheinungsbild bzw. keine auffallenden künstlich gesetzten Veränderungen des Körpers (z.B. großflächige Tätowierungen, nicht abnehmbare Piercings)

Anforderungsprofil:

  • Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten
  • Hohes Maß an psychischer Belastbarkeit

  • Persönliches Engagement

  • Positive Einstellung zur österreichischen Rechtsordnung und den rechtsstaatlichen Einrichtungen

  • Kommunikationsbereitschaft und Zusammenarbeit mit verschiedenen Berufsgruppen in einer Anstalt des Strafvollzuges

  • Hohe Flexibilität