Josef Moser bei Regierungsklausur im steirischen Seggau

Erste Tagung der neuen Bundesregierung: "Österreich enkelgerecht machen"

Pressemitteilung vom 5. Jänner 2018

"Unsere Generation muss jetzt alles tun, um Österreich für unsere Kinder zukunftsfähig zu machen. Das wurde in den letzten Jahren leider verabsäumt – notwendige Reformen für eine enkelgerechte Zukunft wurden nicht angegangen“, so Josef Moser, Bundesminister für Reform und Justiz, im Zuge der ersten Regierungsklausur in Seggau. „Mit Sebastian Kurz und der neuen Bundesregierung ist dieser Reformwille jetzt endlich wieder spürbar“, freute sich der Ressortchef über das Engagement, mit dem bereits in den ersten Tagen des Jahres die Regierungsklausur abgehalten wurde. "Als ehemaliger Handballer bin ich ein Teamspieler. Daher ist es mir immer wichtig, Partner zu finden, mit denen ich zusammen Projekte angehen kann. Im Rahmen der Klausur beraten wir gemeinsam, wie wir die anstehenden Herausforderungen der nächsten Jahre im Sinne der Österreicherinnen und Österreicher gesamthaft lösen können. Ich werde meinen Beitrag dazu leisten, mich einbringen und so gut ich kann, dabei mithelfen, Österreich enkelgerecht zu machen."

Die österreichische Bundesregierung hat am Donnerstag, den 4. Jänner und Freitag, den 5. Jänner 2018 in Seggau bei Leibnitz ihre erste Klausurtagung abgehalten.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Justiz
Kabinett des Bundesministers für Justiz
+43 1 52152 2258
minister.presse@bmj.gv.at