Vizepräsident der Libyschen Einheitsregierung Maitteeq zu Besuch bei Vizekanzler Brandstetter

Bilaterale Zusammenarbeit soll im Bereich Deradikalisierung gestärkt werden

Presseinformation vom 28. November 2017

Zum Anlass des 9. Arab-Austrian Economic Forum & Exhibition on Energy ist der Vizepräsident der libyschen Einheitsregierung Ahmad Maitteeq in Wien zu Gast und besuchte anschließend auch das Palais Trautson, um eine vertiefende bilaterale Zusammenarbeit zu diskutieren. Synergien, so Brandstetter, wolle man fortan vor allem im Strafvollzug nutzen: "In Österreich haben wir in Zusammenarbeit mit DERAD schon sehr wirkungsvolle Maßnahmen in der Deradikalisierungsarbeit gesetzt. Durch den Austausch von Erfahrung mit Libyen erhoffe ich mir zusätzliches Know-How, das wir bei der Arbeit mit radikalisierten Insassen einsetzen können. Schließlich sind in Libyen ausgewiesene Fachleute tätig, die quantitativ noch viel größere Aufgaben schultern."

Auf der Agenda stand auch die österreichisch-libysche Handelsbeziehung. Diese sei zwar durch die Unruhen in Libyen im Jahr 2011 nicht mehr so intensiv wie davor, das habe dem hohen Ansehen der heimischen Wirtschaft in Libyen jedoch keinen Abbruch getan, so Brandstetter: "Die libysche Delegation hat mehrfach betont, dass sie die Zusammenarbeit mit österreichischen Unternehmen besonders schätzt. Das sollte man natürlich weiter forcieren," schloss der Vizekanzler.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Justiz
Kabinett des Vizekanzlers und Bundesministers für Justiz
+43 1 52152 2258
minister.presse@bmj.gv.at