Recht trifft Kultur: Justizsalon im Palais Trautson

Neue Veranstaltungsreihe im Bundesministerium für Justiz

Pressemeldung vom 10. Mai 2017

Am 9. Mai 2017 öffnete das Bundesministerium für Justiz erstmals die Tore seines großen Festsaals für die neue Veranstaltungsreihe der Justiz, den „Justizsalon“. Zwei Mal im Jahr wird die Justiz künftig den Blick auf die Begegnung von Recht und Kultur richten und das Justizministerium zu einem Ort des Gesprächs und des Nachdenkens machen.

Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter zeigte sich in seinen Grußworten erfreut über das neue Veranstaltungsformat: „Der offene Dialog über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen ist für die Justiz ganz zentral. Mit der Initiierung des Justizsalons wollen wir uns den wichtigen Zukunftsfragen stellen und diskutieren diese gemeinsam mit Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Bereichen. Der Auftakt steht, mit Blick auf die Türkei, im Zeichen der Meinungsfreiheit und der unabhängigen Justiz. Ich freue mich, dass wir mit Ilija Trojanow einen Bestseller-Autor gewinnen konnten und mit ihm in einen sicherlich hochinteressanten Diskurs treten können.“

Nach einleitenden Worten des Kurators des Justizsalons, Dr. Oliver Scheiber, Vorsteher des Bezirksgerichtes Meidling, begeisterte der Autor Ilija Trojanow die zahlreichen Gäste mit einer Lesung aus seinen Werken. In „Der überflüssige Mensch“ hinterfragte Trojanow das globale Problem der Überbevölkerung kritisch. In „Nach der Flucht“, dass erst Ende Mai erscheint und teils autobiografische Züge trägt, widmete sich der Autor dem Thema der unfreiwilligen Emigration und dem Leben als Flüchtender.

Den Höhepunkt des Abends bildete ein angeregter Dialog mit der Journalistin Meret Baumann (NZZ). Sie diskutierte mit Trojanow über aktuelle Themen wie den Umgang mit Geflüchteten, die Grenzen der Meinungsfreiheit und weitere aktuelle Herausforderungen des modernen Rechtsstaats. Zum Schluss stieg auch das Publikum durch zahlreiche Zuschauerfragen in die angeregte Diskussion mit ein.

Aufgrund des großen Zuspruchs plant das Bundesministerium für Justiz bereits die nächste Auflage des Justizsalons, die im Herbst 2017 stattfinden soll. Interessierte können sich schon jetzt für den Mailverteiler unter veranstaltung@bmj.gv.at anmelden.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Justiz
Mag. Britta Tichy-Martin
Ressortmediensprecherin
+43 676 89891 2138
Medienstelle.Ressort@bmj.gv.at