Justizminister Brandstetter ist neuer Vizekanzler

„Ergebnisorientiertes Arbeiten und geordneter Übergang“

Pressemeldung vom 17. Mai 2017

Justizminister Wolfgang Brandstetter ist heute von Bundespräsident Alexander Van der Bellen zum Vizekanzler der Republik Österreich feierlich angelobt worden. Damit übernimmt er als erster Parteifreier dieses verantwortungsvolle Amt. 

Brandstetter plädiert für ergebnisorientiertes Arbeiten und einen geordneten Übergang für die Geschäfte der Bundesregierung bis zum Neuwahltermin im Herbst. „Es ist mir ein Anliegen, die noch offenen Dinge abzuarbeiten und in der Innenpolitik gegebenenfalls notwendige Brücken zu bauen. Wie bisher werde ich die Sacharbeit in den Vordergrund stellen und mich nicht auf politisches Hick-Hack einlassen. So habe ich meine Aufgabe als Justizminister bislang verstanden, und genauso werde ich auch meine neue Aufgabe verstehen“, betont Wolfgang Brandstetter. „Ich möchte nicht, dass wichtige Reformen blockiert werden, sondern den Österreicherinnen und Österreichern zeigen, dass im Interesse des Landes bis zum letzten Tag dieser Legislaturperiode gearbeitet wird. Das darf man sich auch zurecht erwarten.“

Rückfragehinweis:
Jim Lefèbre, BSc.
Pressesprecher des Bundesministers für Justiz
+43 1 52152 2313
jim.lefebre@bmj.gv.at