Eröffnung des neuen Bezirksgerichtes Leibnitz

Offizielle Inbetriebnahme nach Sanierung und Erweiterung

Pressemeldung vom 28. November 2017

Am Dienstag, den 28. November 2017, wurde das umfangreich sanierte Bezirksgericht Leibnitz in feierlichem Rahmen eröffnet. Durch die Modernisierung des Gebäudes konnte die bestehende Raumnot gemildert und eine ansprechende Atmosphäre für die Gerichtsbediensteten und die Besucherinnen und Besucher geschaffen werden. Seit 20. November 2017 ist das Haus wieder in Vollbetrieb.

Im Zuge des aktuellen Bauprojektes wurde das Dachgeschoss des Gebäudes ausgebaut und so zusätzliche Büroräumlichkeiten, eine Teeküche samt Sozialraum und ein Besprechungsraum geschaffen. Das gesamte Gebäude wurde barrierefrei erschlossen und verfügt neben einer adaptierten Einlaufstelle über ein Justiz-Servicecenter sowie hochwertige Medientechnik. Zusätzlich wurde das modern gestaltete Gericht um ein Kühlsystem für die Verhandlungssäle erweitert.

Der unter anderem für Bauangelegenheiten verantwortliche Sektionschef im Justizministerium, Mag. Michael Schwanda, freut sich über den gelungenen Umbau: „Mit der Sanierung und Erweiterung wurde auch für das Bezirksgericht Leibnitz ein den „neuen“ steirischen Gerichtsgebäuden entsprechender fortschrittlicher, hochmoderner Standard hergestellt. Ein gänzlich barrierefreier Zugang sowie ein Sicherheitskonzept, das den aktuellen Anforderungen entspricht, tragen dazu bei, die Modernisierung der Justiz weiter voranzutreiben.“

Auch Vizekanzler und Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter, der sich aufgrund der aktuellen Regierungsverhandlungen kurzfristig vor der Eröffnung entschuldigen musste, gratulierte zur Wiedereröffnung: "Das renovierte Bezirksgericht ermöglicht es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, hier ihre Leistungen für die rechtssuchende Bevölkerung in idealer Weise anzubieten“, so Brandstetter. „Die Justiz untermauert mit diesem Projekt erneut, dass sie mit der Zeit geht und wir uns den Anforderungen der Gesellschaft anpassen. Die Bezirksgerichte sind oftmals erste Anknüpfungspunkte der Menschen mit der Justiz, umso wichtiger ist es, dass dieser erste Eindruck ein positiver ist. Durch die Sanierung kann dies in Zukunft bestimmt leichter erreicht werden“, so Vizekanzler Brandstetter abschließend.

In einer beherzten Eröffnungsrede begrüßte der Vorsteher des Bezirksgerichtes, Mag. Werner Zinkl, die zahlreichen Gäste zum heutigen Festakt, der musikalisch von der Gruppe „Catering Absorbers“ schwungvoll umrahmt wurde.

Auch der Präsident des Oberlandesgerichtes Graz, Dr. Manfred Scaria, betonte die engagierte Umsetzung des Bauprojekts und würdigte zudem die herausragenden Leistungen des Gerichtsvorstehers Zinkl als langjähriger Präsident der Richtervereinigung. Neben Landtagsabgeordnetem Christian Buchmann, gratulierte auch Bürgermeister Helmut Leitenberger zur gelungenen Wiedereröffnung. Mag. Jochen Müller von der Austrian Real Estate GbmH übergab den Schlüssel zur offiziellen Inbetriebnahme.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Justiz
Mag. Britta Tichy-Martin
Ressortmediensprecherin
+43 676 89891 2138
Medienstelle.Ressort@bmj.gv.at