Oberstaatsanwaltschaft Graz unter neuer Leitung

Offizielle Amtseinführung des neuen Leiters Mag. Reinhard Kloibhofer

Pressemeldung vom 6. März 2018

Seit heute steht die Oberstaatsanwaltschaft Graz (OStA) auch offiziell unter neuer Leitung. Mag. Reinhard Kloibhofer wurde von Reform- und Justizminister Josef Moser offiziell in das Amt des Leiters der Oberstaatsanwaltschaft Graz eingeführt und folgt damit seinem Vorgänger, Dr. Karl Gasser, der die Leitung seit 2007 innehatte, nach. Kloibhofer begann seine Justizkarriere im Jahr 1996 als Richter des Bezirksgerichtes Hermagor und wurde kurz darauf zum Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Leoben ernannt. 2008 wechselte er zur OStA Graz, wo er seit 2010 als Erster Oberstaatsanwalt tätig war und darüber hinaus jahrelang die Funktion des Mediensprechers der Oberstaatsanwaltschaft Graz ausübte.

Im Zuge der Amtseinführung fand Bundesminister Dr. Josef Moser lobende Worte: „Mag. Kloibhofer ist aufgrund seiner Erfahrungen und bisherigen Funktionen für dieses Amt optimal geeignet. Gerade jetzt braucht die Justiz Menschen, die eine umfassende Expertise mitbringen und gefestigte Persönlichkeiten sind, um den Herausforderungen eines medialen Zeitalters in vollem Ausmaß gewachsen sein zu können. Ich bin überzeugt, dass Mag. Kloibhofer diese Herausforderungen hervorragend meistern wird“, so Moser.

Die Festlichkeit, die musikalisch vom „Bernd Kainz Trio“ begleitet wurde, galt auch der offiziellen Verabschiedung des bisherigen Leiters des OStA Graz, Dr. Karl Gasser, der im Zuge seiner langjährigen Tätigkeit die österreichische Justiz auf vielfältigste Weise unterstützte und vor allem die Strafverfolgung im Grazer Sprengel für Jahrzehnte prägte. Bundesminister Moser dankte Dr. Gasser für sein tatkräftiges Engagement mit der Überreichung des Großen Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich: „Dr. Karl Gasser hat die Justiz über viele Jahre mitgeprägt und durch sein Know-How maßgeblich dazu beigetragen, dass das Ansehen der Justiz ein ausgezeichnetes ist. Aufgrund seiner Leistungen und beispielhaften Diensteinstellung zählt er zu den profiliertesten Persönlichkeiten der österreichischen Justiz“, so Moser anerkennend.

Neben Bundesminister Moser gratulierten auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Amtsdirektor Hofrat Gerhard Scheucher, Vorsitzender des Zentralausschusses, Mag. Cornelia Koller, Vizepräsidentin der Vereinigung Österreichischer Staatsanwältinnen und Staatsanwälte und Dr. Manfred Scaria, Präsident des Oberlandesgerichtes Graz zum offiziellen Amtsantritt und verabschiedeten Dr. Gasser in den Ruhestand. In seinen Grußworten dankte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer Karl Grasser für seine Verdienste um die Oberstaatsanwaltschaft Graz. Seinem Nachfolger Reinhard Kloibhofer wünscht der Landeshauptmann für seine verantwortungsvolle Tätigkeit alles Gute. „Eine funktionierende Justiz ist das Fundament unseres Rechtsstaates. Sie ist nicht nur Garant für den Schutz des Einzelnen, sondern auch unabdingbare Voraussetzung für das Funktionieren des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenlebens“, hob Schützenhöfer die große Bedeutung der Justiz für das Miteinander in der Gesellschaft hervor.

Unter den Festgästen befanden sich neben den Spitzen der Justiz auch Dr. Dietmar Kinzer, Präsident der Notariatskammer Steiermark, Dr. Gernot Murko, Präsident der Rechtsanwaltskammer Kärnten, Landespolizeidirektor Hofrat Mag. Gerald Ortner, MA, Susanne Peklar, Leiterin des Vereins Neustart Steiermark, Dr. Mag. Gabriele Krenn, Präsidentin der Rechtsanwaltskammer Steiermark, Gemeinderat Dr. Peter Piffl-Percevic, in Vertretung des Bürgermeisters der Stadt Graz, Univ.-Prof. Dr. Gabriele Schmölzer, Leiterin des Institutes für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie an der Karl-Franzens-Universität in Graz, sowie Brigadier Mag. Heinz Zöllner, Militärkommandant der Steiermark.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Justiz
Mag. Britta Tichy-Martin
Ressortmediensprecherin
+43 676 89891 2138
Medienstelle.Ressort@bmj.gv.at