"Kein Platz für Hass und Hetze"

Die israelische Botschafterin Lador-Fresher zu Gast

Pressemitteilung vom 3. Mai 2018

Reform- und Justizminister Josef Moser empfing heute Tayla Lador-Fresher, die israelische Botschafterin, zu einem Antrittsbesuch. Bei dem Treffen ging es insbesondere um das Thema Hatespeech, der ausufernden Gewalt und Hass im Internet.

"Wir haben keinen Platz für Hass und Hetze und müssen mit allen gesetzlichen Mitteln gezielt gegen Antisemitismus oder anderen bedenklichen ideologischen Strömungen vorgehen", so Josef Moser.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz
Kabinett des Bundesministers
T.: +43 1 52152 2258