Justizanstalt Wels unter neuer Leitung

Offizielle Amtseinführung von Oberst Teresa Heigert durch Generaldirektor Mayer

Pressemeldung vom 8. Juni 2018

Die Justizanstalt Wels steht unter neuer Leitung. Oberst Teresa Heigert übernimmt heute Freitag, den 8. Juni 2018, offiziell das Amt der Leiterin der Justizanstalt Wels, welches sie bereits seit November 2016 interimistisch innehat. Damit ist Heigert ab sofort für bis zu knapp 160 Insassinnen und Insassen zuständig.

Justizminister Josef Moser gratuliert Oberst Teresa Heigert zu ihrer neuen Aufgabe: „Die Justizanstalt Wels gehört zu den am stärksten ausgelasteten Gefängnissen in Österreich. Eine solche Herausforderung verlangt nach einer Führungskraft, die den österreichischen Strafvollzug in- und auswendig kennt. Oberst Theresa Heigert hat in den letzten Jahren bewiesen, dass sie neuen Aufgaben selbstbewusst entgegentritt und diese mit Bravour bewältigt. Im Hinblick darauf, bin ich überzeugt, dass sie das Amt der Leiterin der Justizanstalt Wels mit ihrem großen fachlichen Können, ihrer Einsatzfreude und ihrer Entscheidungsstärke erfolgreich ausfüllen wird. Ich wünsche ihr alles Gute.“

In ihren bereits mehr als 28 Jahren im Justizwachdienst sammelte Heigert wertvolle Berufserfahrung und erhielt umfassende Einblicke in die Abläufe des österreichischen Strafvollzugs: Nach ihrem Eintritt als Justizwachebedienstete der Justizanstalt Schwarzau im Jahr 1990 war Oberst Heigert in diversen Justizanstalten, darunter Graz-Karlau, Hirtenberg, Wien-Simmering, Wiener Neustadt, Wien-Favoriten und auch bereits Wels tätig. Während dieser Zeit eignete sich die neue Leiterin umfangreiches Fach- und Managementwissen an. Als einen ihrer großen beruflichen Meilensteine bezeichnet Heigert die Übernahme der Leitung der Justizanstalt Wiener Neustadt im Jahr 2008.

Bei der Dekretüberreichung findet der Generaldirektor für den Strafvollzug, Mag. Erich Mayer, lobende Worte: „Mit Oberst Teresa Heigert bekommt die Justizanstalt Wels eine erfahrene Leiterin, die auf eine beachtliche Justizkarriere zurückblicken kann. Ich bin davon überzeugt, dass Oberst Heigert durch ihre qualifizierte und verantwortungsvolle Arbeitsweise und ihr persönliches Engagement die sehr herausfordernden Leitungsaufgaben vorbildlich meistern und so zu einer stetigen Weiterentwicklung eines modernen Strafvollzugs beitragen wird“.

Die Justizanstalt Wels ist ein landesgerichtliches Gefangenenhaus, in dem männliche, weibliche und jugendliche Straftäter untergebracht werden können, die sich entweder in Untersuchungshaft befinden oder eine gerichtliche Freiheitsstrafe von bis zu 18 Monaten vollziehen müssen.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz
Mag. Britta Tichy-Martin
Ressortmediensprecherin
+43 676 89891 2138
Medienstelle.Ressort@bmvrdj.gv.at