Datenschutzinformationen

Datenschutzrechtliche Informationen gemäß Art 13 DSGVO:

Der Schutz und die Sicherheit von persönlichen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir speichern und verarbeiten Daten daher ausschließlich im Sinne der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (DSGVO) sowie des durch das Datenschutz-Anpassungsgesetz novellierte Datenschutzgesetzes idF vom 25. Mai 2018.

Diese Informationen betreffen einerseits Journalistinnen und Journalisten, die im Medienverteiler des Bundesministeriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz gespeichert sind oder, die sich zu medienrelevanten Veranstaltungen des Ressorts anmelden.

Unsere Zusendungen an Redaktionen bzw. an Medienvertreter/innen erfolgen auf der Rechtsgrundlage des Bundesministeriengesetzes 1986, BGBl. Nr. 76/1986 idgF, Teil 1 der Anlage zu § 2 (Angelegenheiten der Information über den Ressortbereich einschließlich des Verkehrs mit der Presse, dem Hörfunk und dem Fernsehen). Hierfür speichern wir Vor- und Zunamen, E-Mail-Adresse, Kontaktdaten des Mediums und allenfalls die Stellung im Unternehmen sowie im Falle einer Zurverfügungstellung allenfalls ein Foto.

Medienvertreter/innen können den Bezug unserer Aussendungen jederzeit stornieren. Senden Sie dazu einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Abmelden“ an medienstelle.ressort@bmvrdj.gv.at. Wir löschen anschließend umgehend die Daten aus dem Verteiler.

Ebenso werden wir die Daten unverzüglich löschen, wenn uns bekannt gegeben wird, dass die Tätigkeit als Medienvertreter/in geendet hat.

Anmeldung zu Veranstaltungen

Zu beachten ist, dass im Falle einer Anmeldung zu einer Medienveranstaltung die bekannt gegebenen Daten zum Zweck der Erfassung und Verwaltung teilnehmender Personen verarbeitet werden.

Für die Organisation von Medienveranstaltungen oder Veranstaltungen mit Medienbeteiligung werden relevante Auszüge der bekannt gegebenen Daten (insbesondere Vor- und Zuname, Medium, Büroadresse, E-Mail und Telefonnummer) überdies wo notwendig an andere Beteiligte des Bundesministeriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (Kabinett, Protokollabteilung, Amtswirtschaftsstelle) oder an Dienststellen des Ressorts (veranstaltende Gerichte, Staatsanwaltschaften und Justizanstalten) sowie gegebenenfalls an gastgebende Institutionen bei auswärtigen Terminen weitergeleitet.

Eine Übermittlung von Daten an Drittstaaten oder internationale Organisationen erfolgt grundsätzlich nicht ohne Zustimmung. Ausgenommen sind Fälle, in denen die Übermittlung aus wichtigen Gründen des öffentlichen Interesses notwendig ist und beim Drittstaat bzw. der internationalen Organisation ein angemessener Datenschutz vorliegt.

Rechte der Medienvertreter/innen

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz, Stabsstelle für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: +43 (1) 52152 2030, E-Mail: medienstelle.ressort@bmvrdj.gv.at .

Der für das BMVRDJ und die nachgeordneten Dienststellen zuständige Datenschutzbeauftragte ist unter der Anschrift des BMVRDJ (Museumstraße 7, 1070 Wien) und per E-Mail datenschutzbeauftragter@bmvrdj.gv.at erreichbar.