Europäisches Justizportal

Im Juli 2010 wurde unter Belgischer Ratspräsidentschaft das Europäische e-Justice Portal freigeschaltet, das Bürgern, Unternehmen, Anwälten und den Justizbehörden gleichermaßen den Zugang zum Recht in der gesamten Europäischen Union erleichtern soll. In der nun vorgestellten ersten Version des Portals sind zunächst grundlegende Informationen und Links zur Rechtspraxis und Legislatur in allen Mitgliedsstaaten in 22 Amtssprachen abrufbar.

Bis zum Jahr 2013 sollen eine Reihe weiterer Funktionen hinzukommen. Unter anderem ist vorgesehen, die nationalen Register für Insolvenzen, Testamente, Grundbuchseinträge und Unternehmen mit dem Portal zu verbinden. Österreich beteiligt sich seit den Vorarbeiten und bringt wertvolles Know how ein.

Das e-Justice Portal ist unter nebenstehendem Link abrufbar.