Wiener Jugendgerichtshilfe

Die Wiener Jugendgerichtshilfe besteht seit dem Jahr 1911 und ist seit 1947 eine multiprofessionell angelegte Dienststelle der Justiz. Sie unterstützt die Richterinnen und Richter und Staatsanwältinnen und Staatsanwälte im Bereich der Jugendgerichtsbarkeit und begleitet auch im Kontext des Strafvollzugs junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren in besonders schwierigen Lebenslagen.

Im Auftrag von Gericht oder Staatsanwaltschaft werden Jugenderhebungen durchgeführt, die ein umfassendes Bild über die Situation der jungen Menschen bieten und Grundlage für Entscheidungen im Strafverfahren sind. Dem Gericht werden Vorschläge zur Beseitigung bestehender Problemlagen oder Gefahren für die Erziehung oder Gesundheit der jungen Menschen erstattet. Darüber hinaus werden alle Jugendlichen (14-18 Jahre) und jungen Erwachsenen (18-21 Jahre), die sich in Untersuchungshaft in der Justizanstalt Wien Josefstadt befinden, betreut, ebenso wie Jugendliche in Strafhaft. Des Weiteren ist die Jugendgerichtshilfe mit der Vermittlung von gemeinnützigen Leistungen für Jugendliche betraut. 

Weiterführende Informationen finden Sie im Bereich Strafvollzug.