Personalstand im Justizressort

Derzeit (Stand Juli 2017) sind in den Planstellenbereichen der Justiz folgende Planstellen systemisiert:

Bundesministerium für Justiz (Zentralstelle):

 

A-Beamtinnen und A-Beamte sowie Richterinnen und Richter und Staatsanwältinnen und Staatsanwälte (einschließlich Zuteilungen)

161

übrige Bedienstete (einschließlich Zuteilungen)

175

 

Oberster Gerichtshof und Generalprokuratur:

 

 

Richterinnen und Richter (einschließlich der Richterinnen und Richter im Evidenzbüro des OGH)

73

Staatsanwältinnen und Staatsanwälte

19

übrige Bedienstete

39

 

Justizbehörden in den Ländern:
(4 Oberlandesgerichte, 4 Oberstaatsanwaltschaften, 20 Landesgerichte, 16 Staatsanwaltschaften, Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, 114 Bezirksgerichte)

Richterinnen und Richter

1.658

Staatsanwältinnen und Staatsanwälte

392

Richteramtsanwärterinnen und Richteramtsanwärter

240

übrige Bedienstete

4.674

Bundeskartellanwältinnen und Bundeskartellanwälte und Stellvertreterinnen und Stellvertreter

2


Justizanstalten:
27 Justizanstalten

 

 

Bedienstete insgesamt

3.931

Konkret sind derzeit (Stand 1. Juli 2017) beim Obersten Gerichtshof und bei der Generalprokuratur 127 Personen beschäftigt. Bei den anderen Gerichten und Staatsanwaltschaften sind 6.984,33 Beschäftigte, davon 1.690,30 Richterinnen und Richter, 204,10 Richteramtsanwärterinnen und Richteramtsanwärter und 397,15 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte tätig. Die Erledigung der Aufgaben des Justizressorts wird von 324,78 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bundesministeriums für Justiz unterstützt. 3.642,20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versehen ihren Dienst im Strafvollzug.

(Personalkapazitäten jeweils in Vollzeitkräften).