Neue Standorte des Landesgerichts Salzburg

Das 106 Jahre alte Gebäude des Landesgerichts Salzburg in der Rudolfstraße wird generalsaniert. Aus diesem Grund übersiedelten das Landesgericht und die Staatsanwaltschaft in zwei Ausweichquartiere. Diese befinden sich in der Weiserstraße 22 und in der Magazinstraße 4.

Die Übersiedelung erfolgte an drei Wochenenden. Rund 250 Gerichtsbedienstete wechselten ihr Quartier. Insgesamt wurden über 4.600 Möbelstücke und tausende Kartons übersiedelt.


Wo finden Sie das Landesgericht und die Staatsanwaltschaft?

Der gesamte strafrechtliche Bereich (Staatsanwaltschaft und Strafgericht) und die gerichtlichen Zivil- und Konkursabteilungen sind nun in der Weiserstraße 22 untergebracht. Die Staatsanwaltschaft und das Strafgericht befinden sich im ersten und zweiten Stock, die Verhandlungssäle für Strafsachen befinden sich im Erdgeschoss. Die Zivil- und Konkursabteilungen samt Verhandlungssälen sind im dritten Stock untergebracht.

Das Präsidium des Landesgerichts, die Rechtsmittelsenate in Zivilsachen, das Firmenbuch, die Verwahrstelle und die Bibliothek befinden sich nun in der Magazinstraße 4. Auch die Archive werden dort untergebracht werden.

Das Gebäude in der Weiserstraße 22 befindet sich in unmittelbarer Nähe des Salzburger Hauptbahnhofs und auch das zweite Ausweichquartier in der Magazinstraße 4 ist nur wenige Gehminuten davon entfernt.

Das Arbeits- und Sozialgericht bleibt bis zum Abschluss der Generalsanierung weiterhin in der Containeranlage am Hinterholzerkai 4a.

Sämtliche Telefonnummern bleiben gleich, ebenso wie die Postanschrift (Postfach 522 für das Landesgericht und Postfach 523 für die Staatsanwaltschaft, jeweils in 5010 Salzburg).

Am 19. Juni 2015 wird der Beginn der Umbauarbeiten mit einer Spatenstichfeier begangen. Die Generalsanierung des Amtsgebäudes Rudolfsplatz 2 soll ungefähr 3 Jahre dauern. Danach kehren das Gericht und die Staatsanwaltschaft wieder in die Salzburger Altstadt zurück.