Erstmals Frau an Spitze des Landesgerichtes Korneuburg

Christa Zemanek übernimmt Leitung von Wilhelm Tschugguel, der seinen Ruhestand antritt

Information vom 17. Februar 2015

Hofrätin Dr. Christa Zemanek ist die erste Präsidentin des Landesgerichts Korneuburgs und damit eine von 7 Gerichtshofspräsidentinnen in Österreich. Zemanek war seit März 2006 als Vizepräsidentin am LG Korneuburg tätig und übernimmt die Leitung von Hofrat Dr. Wilhelm Tschugguel, der mit 30. November seinen Ruhestand antrat.

Bei der Amtseinführung am vergangenen Donnerstag gratulierte Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter der neu ernannten Präsidentin. „Ich freue mich, dass mit Präsidentin Christa Zemanek eine so engagierte und erfahrene Richterin die Leitung des Landesgerichts Korneuburg übernimmt. Frauen spielen in der Justiz eine zentrale Rolle. Der Frauenanteil in Führungspositionen im Justizressort ist in den vergangenen 25 Jahren deutlich gestiegen, was ich sehr begrüße“, betonte Brandstetter. Brandstetter dankte auch dem scheidenden Präsidenten für seinen fast 40-jährigen Dienst für die Justiz, für den er mit dem Großen Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet wurde. 

Als Präsidentin leitet Zemanek die Justizverwaltung des Landesgerichtssprengels Korneuburg, dem 7 Bezirksgerichte zugeordnet sind. Das Landesgericht ist Teil des neuen Justizzentrums Korneuburg, das 2012 in Passivbauweise errichtet und zu Jahresbeginn mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit 2014 ausgezeichnet wurde.