Datenschutzbehörde: Andrea Jelinek als Leiterin wiederbestellt

Jelinek führt bis 2023 auch den Vorsitz im Europäischen Datenschutzausschuss

Mit Jahresbeginn startete die neue Funktionsperiode der wiederbestellten Leiterin der österreichischen Datenschutzbehörde, Dr. Andrea Jelinek. Die Behörde steht bereits seit 2014 unter der Leitung der gebürtigen Wienerin. Bis 2023 führt Dr. Jelinek auch den Europäischen Datenschutzausschuss, welcher unter anderem die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) überwacht und deren ordnungsgemäße Anwendung sicherstellt. 

Ihre außergewöhnliche Karriere begann Jelinek als Referentin im Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF), danach wurde sie Rechtsanwaltskonzipientin. 1991 führte sie ihre Tätigkeit ins Generalsekretariat der Österreichischen Rektorenkonferenz. Zwei Jahre später folgte der Wechsel ins Innenministerium, wo sie unter anderem als Referatsleiterin in der Rechts- und Legistikabteilung tätig war. 2003 wurde die Expertin für Asyl- und Fremdenrecht unter dem damaligen Innenminister Ernst Strasser als erste Frau zur Leiterin eines Wiener Polizeikommissariats ernannt. Einen weiteren Meilenstein in ihrer beachtlichen Karriere bildete die Übernahme der Leitung der Wiener Fremdenpolizei im Jahr 2010.