Wettbewerb Vollzugsforschung 2018/2019

Einreichung und Teilnahme bis 30. August 2018 möglich

Auch heuer führt das Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz wieder einen Forschungswettbewerb für interessierte Forscherinnen und Forscher durch, deren Forschungsprojekte sich mit Fragestellungen aus dem Bereich des Straf- und Maßnahmenvollzugs beschäftigen.

Eine Jury, zusammengesetzt aus Mitgliedern des Netzwerks Vollzugsforschung im BMVRDJ, wird eine Vorauswahl der besten Arbeiten treffen. Die ausgewählten Forscherinnen und Forscher werden dann ihre Projekte im Rahmen eines Präsentationstages im Palais Trautson vorstellen. Am Ende der Veranstaltung wird die beste Arbeit prämiert und erhält den Forschungspreis 2018/19 vom Bundesminister für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz verliehen.

Der Forschungspreis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Nähere Informationen zur Anmeldung, den Einreichkriterien und dem Procedere finden Sie im Bereich Strafvollzug.