Vizekanzler und Justizminister Brandstetter besucht landesausstellung niederösterreich 

„Alles was Recht ist“ - Rechtsprechung im Wandel der Zeit

Im Rahmen des diesjährigen Justizminister-Treffens in Dürnstein besuchte Vizekanzler und Bundesminister für Justiz Dr. Wolfgang Brandstetter mit den Delegationen aus Deutschland und Luxemburg vergangenes Wochenende die Landesausstellung Niederösterreich.

Die zweitägigen Arbeitsgespräche, in denen unter anderem wichtige Entwicklungen im Straf- und Zivilrecht, wie beispielsweise neue Wege im Kampf gegen Hass im Netz und Cyberkriminalität, diskutiert wurden, fanden im Besuch der Landesausstellung ihren Abschluss.

Unter dem Titel „Alles was Recht ist“ blickt die Ausstellung auf die Geschichte und Entwicklung der Rechtsprechung zurück und spannt einen Bogen von der Rechtsgeschichte bis zur Gegenwart. Die Ausstellung gibt zudem Einblicke in das Miteinander von Menschen und in die Einordnung der Rechtsprechung in die Gesellschaft im Verlauf der Zeit. Durch vielseitig erlebbare Ausstellungsobjekte können sich die Besucherinnen und Besucher gezielt mit den Themen Strafe und Menschenrechte auseinandersetzen und werden durch multimediale und interaktive Stationen zum Nachdenken angeregt.

Die NÖ Landesausstellung findet alle zwei Jahre statt. Von 1. April bis 12. November 2017 steht das malerische Schloss Pöggstall im südlichen Waldviertel im Mittelpunkt der Schau. Zu sehen ist außerdem die Sonderausstellung „Schloss Pöggstall – zwischen Region und Kaiserhof“. Nähere Informationen zur Landesausstellung Niederösterreich finden Sie  unter: http://www.noe-landesausstellung.at/de.