Korruptionspräventionsberatung für die Justizanstalten

Am 20. März 2017 übergab der Direktor des Bundesamts zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK), Mag. Andreas Wieselthaler, MA MSc, den Abschlussbericht einer umfassenden Präventionsberatung im Bereich der Justizanstalten, die im vergangenen Jahr im Auftrag der Generaldirektion für den Strafvollzug des Bundesministeriums für Justiz durchgeführt wurde, an Generaldirektor Mag. Erich Mayer, LLM MBA.

Gegenstand der Beratung waren die Analyse von Korruptionsrisiken in ausgewählten Bereichen des Strafvollzugs und die Formulierung von konkreten Präventionsmaßnahmen zur Minimierung dieser Risikobereiche. Im Rahmen der Risikoanalysen wurden Arbeitsprozesse und Organisationsaufbau, personenbezogene Faktoren sowie die Organisationskultur analysiert. Einen wesentlichen Aspekt der Beratung bildeten neben Fallanalysen zahlreiche Interviews und Bereisungen vor Ort. Dadurch konnte ein möglichst umfassendes Gesamtbild der Situation gewonnen werden.

Die Beratung wurde mit einem Maßnahmenkatalog von Präventionsempfehlungen abgeschlossen, die zur Erhöhung der Handlungssicherheit bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie zur nachhaltigen Sicherung einer korruptionsfreien Organisationskultur beitragen sollen.