Prozessbegleitung – Fachliche Qualifikation

Die Ausbildung zum bzw. zur Prozessbegleiter/in erfolgt in einem neuntägigen Lehrgang, der vom Bundesministerium für Justiz im Zusammenwirken mit den Bundesministerien für Gesundheit und Frauen und für Familien und Jugend in der Regel dreimal jährlich angeboten wird. Dadurch können jährlich bis zu 75 Mitarbeiter/innen von Prozessbegleitungseinrichtungen ausgebildet werden. Für die erforderlichen weiteren fachlichen Qualifikationen wird  auf die Qualitätsstandards verwiesen.


Stand: Oktober 2016