Geschichtliches

Das Bezirksgericht Innsbruck war bis Ende 1995 im Gebäude des Landes- und Oberlandesgerichts Innsbruck in der Maximilianstraße 4 untergebracht. Wegen Platzmangels übersiedelte es vorerst mit Ausnahme des Grundbuchs und der Exekutionsabteilungen mit diesem Zeitpunkt in die derzeitigen Räumlichkeiten in der Museumstraße 34. Im Mai 1999 folgten auch das Grundbuch und die Exekutionsabteilungen einschließlich der Gerichtsvollzieher dorthin. Die Auktionshalle des Bezirksgerichts übersiedelte im Jänner 2002 von der Maximilianstraße in die Valiergasse; per 31.12.2004 wurde diese aufgelassen.

2013 ist das Bezirksgericht infolge gestiegenen Raumbedarfs in das gegenüberliegende PEMA – Gebäude in der Brunecker Straße übersiedelt.