Lehrbetriebe

In der Justizanstalt Wien-Simmering wird in 7 Lehrbetrieben ausgebildet.

Diese 7 Lehrbetriebe umfassen folgende Berufe:

Maler und Beschichtungstechniker
Metallbearbeitungstechniker
Spengler
Maurer
Tischler
Bäcker
Restaurantfachmann
Koch

Strafgefangene, die keinen Beruf erlernt haben oder in ihrem Beruf nicht (mehr) beschäftigt werden können, haben die Möglichkeit einen Beruf im Zuge einer Facharbeiterintensivausbildung zu erlernen.

Voraussetzungen :

  • Maximale Strafzeit: 4 Jahre (ab Anmeldungsfrist!)
  • Körperliche und geistige Eignung
  • in weiterer Folge: Eignung für den gelockerten Vollzug
  • Aufenthalt in Österreich muss geklärt und gefestigt sein
  • Übermittlung eines handschriftlichen Lebenlaufes sowie ein Motivationsschreiben an die Leitung des pädagogischen Dienstes

Die Ausbildungszeit dauert 15 Monate und endet mit einer Lehrabschlussprüfung.

Die Facharbeiterintensivausbildung besitzt einen hohen Stellenwert - seit mehr als 30 Jahren sind über 1000 positive Lehrabschlüsse zu verzeichnen.

Die Justizanstalt wurde aufgrund ihrer Verdienste um die Ausbildung zukünftiger Fachkräfte mit dem Anton-Benya-Preis 2012 ausgezeichnet. Ziel des Anton-Benya-Preises ist es, die große Bedeutung der Facharbeit, insbesondere der manuellen Arbeit, bewusst zu machen. Prämiert werden außergewöhnliche berufliche Leistungen von Lehrlingen oder Fachkräften, Verdienste um die Ausbildung zukünftiger Fachkräfte, aber auch wissenschaftliche Untersuchungen, die das gesellschaftliche Ansehen der Facharbeit fördern.

Näheres entnehmen Sie bitte den nebenstehenden Betrieben.