Bezirksgericht Zell am See

Bezirksgericht<br>Zell am See

Öffnungszeiten

CORONA - PANDEMIE

Bis EINSCHLIESSLICH 13.04.2020 gilt es folgendes zu beachten:

Infolge der sich ausbreitenden Coronavirus-Pandemie und zum Schutz der rechtssuchenden Bevölkerung einerseits und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gerichtes andererseits wird in Ausführung des Erlasses des Bundesministeriums für Justiz vom 13.03.2020, 2020-0.178.957, folgende Vorsteherverfügung vorerst mit Wirkung bis zum Ablauf des 13.04.2020 erlassen:

1. Die allgemeinen Parteienverkehrszeiten werden ausgesetzt. Das Gerichtsgebäude ist vorerst für die Zeit vom 16.3.2020 bis 22.3.2020 gesperrt.

Der Parteienverkehr ist vorerst auf fristgebundene und andere besonders dringliche Verfahrenshandlungen sowie auf die Gewährung von Akteneinsicht beschränkt. Er erfolgt ausschließlich über telefonische Voranmeldung und wird – allenfalls im Wege eines Rückrufes – grundsätzlich telefonisch abgewickelt. Ein unangemeldeter Einlass findet nicht mehr statt. Ob tatsächlich ein Betreten des Gerichtes erforderlich ist, wird in telefonischer Abklärung im Einzelfall entschieden.

Die Möglichkeit der Bar- oder Bankomateinzahlung wird ausgesetzt.

2. Der Amtstag in seiner bisherigen Form wird ausgesetzt. Ein unangemeldeter Einlass am Dienstag Vormittag findet generell nicht mehr statt. Wie bisher werden telefonische Anmeldungen entgegen genommen und soweit als möglich telefonisch oder per Email bearbeitet.

3. Im Ergebnis besteht also - ausgenommen aufrecht gebliebener Vorladungen - bis auf weiteres jedenfalls kein Zutritt mehr ohne vorherige telefonische Anmeldung. Im übrigen wird ein Zutritt nur mehr in absoluten Ausnahmefällen gewährt werden. Die Erledigungen werden schriftlich, telefonisch und/oder per Email erfolgen. Die telefonische Erreichbarkeit des Gerichtes zu den Amtsstunden zwischen 7.30 Uhr und 12.00 Uhr ist gewährleistet.

4. Im Falle des Zutritts sind sämtliche Personen vom Sicherheitskontrollorgan – neben der üblichen Sicherheitsüberprüfung – auf folgende Kritierien zu überprüfen:

- Offensichtliche akute respiratorische Symptome jeder Schwere: z.B. trockener Husten, Atemnot/Kurzatmigkeit

- Augenscheinliche unspezifische Allgemeinsymptome: zB Niesen, Schnupfen, Fieber (ab 37,5 Grad) – Messung mit berührungslosem Thermometer

Sollte jemand eines dieser Symptome aufweisen, ist vom Kontrollorgan der Zutritt zu versagen. Auf Verlangen wird hierüber eine Bestätigung ausgestellt. Es wird auch Name, Adresse und Telefonnummer festgehalten.

5. Einbringung eines Schriftstückes in der Einlaufstelle: Es ist ausnahmslos vom Einlaufbriefkasten Gebrauch zu machen, welcher sich rechts vor der Glastüre befindet. Erforderliche Erläuterungen hiezu können ausnahmsweise – nach Maßgabe der zeitlichen Möglichkeit des jeweils zuständigen Entscheidungsorgans – über die Sprechanlage vorgenommen werden. Bitte führen Sie auf der Eingabe jedenfalls Telefonnummer und/oder e-mail Adresse an. Der Einlaufkasten wird regelmäßig, täglich jedenfalls dreimal, 7:30 Uhr, 10.00 Uhr und zuletzt um 12.00 Uhr, entleert, sodass sämtliche Stücke, insbesondere Rechtsmittel, rechtzeitig eingebracht werden können (der Postweg ist zudem jedenfalls möglich). Alle Schriftstücke, die zwischen 12.01 und 7:29 Uhr eingeworfen werden, gelten als am Vortag eingebracht. Alle Rechtssuchenden und Parteien können versichert sein, dass ihre Eingaben gesichtet und – soweit unter den vorliegenden Umständen möglich – raschestmöglich bearbeitet werden. Die Einbringung über den Einlaufkasten wahrt jedenfalls alle Fristen, soferne der rechtzeitige Einwurf erfolgt.

6. Gerichtsverhandlung: Es werden, zumal nunmehr weitreichende Verkehrs- und Ausgangsbeschränkungen angeordnet sind, in aller Regel alle Verhandlungen abberaumt. Vom Entfall der Termine werden Sie bestmöglich verständigt werden.

7. Tatsächlich unaufschiebbare Termine (solche sind etwa Termine wegen einstweiliger Verfügungen zur Abwendungen unmittelbar drohender Gefahrenlagen; akute Kindeswohlgefährdungen udgl.) liegen im Ermessen des jeweiligen Entscheidungsorgans und werden nach Verständigung der Beteiligten unter Beachtung der obigen Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt werden.

Ab 14.04.2020 (unter Vorbehalt) sollten wieder die gewohnten Öffnungs- und Parteienverkehrszeiten wie folgt gelten:

Öffnungszeiten und Parteienverkehr:

Öffnungszeiten (Amtsstunden):                              Montag - bis Freitag - 7.30 bis 15.30 Uhr Parteienverkehr:                                                   Montag bis Freitag -  8.00 bis 12.00 Uhr 


TELEFONISCHE ERREICHBARKEIT:

Am Montag, Mittwoch und Freitag sind wir ab 12.00 Uhr nur ausnahmsweise in dringenden Fällen erreichbar.

Die Einlaufstelle ist während der Öffnungszeiten besetzt. Außerhalb dieser Zeiten steht der Einlaufkasten rechts der Eingangstüre zur Verfügung. Dieser wird zwei Mal am Tag entleert.


Amtstag (jeden Dienstag):                                 Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung ist notwendig.


Familienberatung der Partner- und Familienberatung

Beratung bei Familienrechts-, Obsorge-, Unterhalts- und Sozialrechtsfragen, sowie bei Beziehungs- und Partnerschaftsproblemen                                     jeden Dienstag von 8:30 bis 11:30 Uhr (ohne Voranmeldung)


Amtstag

Dienstag von 8:00 bis 12:00 Uhr

Erreichbarkeit

Telefon: +43 57 60121
Fax: +43 57 60121 37988

Adresse

5700 Zell am See
Mozartstraße 2

Barrierefreier Zugang

Für Personen mit eingeschränkter Mobilität stehen ein barrierefreier Zugang, ein Lift sowie ein WC zur Verfügung.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit dem Postbus - Ausstiegsstelle Postplatz Zell am See

etwa zwei Gehminuten vom Gerichtsgebäude entfernt


Parkmöglichkeiten

Kurzparkplätze rund um das Gerichtsgebäude (gebührenpflichtig) sowie Tiefgaragenplätze des Ferry Porsche Congress Centers (gebührenpflichtig).

ELEKTRONISCHE EINGABEN

Bitte beachten Sie, dass in konkreten Verfahren der Verkehr mit Gerichten und Staatsanwaltschaften über E-Mail nicht wirksam möglich ist.

Dafür steht neben dem Postweg oder Telefax ausschließlich der elektronische Rechtsverkehr zur Verfügung. Über nachstehenden Link können Sie online Eingaben an die österreichischen Gerichte und Staatsanwaltschaften richten.

Videokonferenz

Videokonferenzanlage vorhanden

Bankverbindung

IBAN: AT610100000005450961
BIC: BUNDATWW

Dienststelle

573