Untersuchungshaft (U-Haft)

Die Untersuchungshaft kann vom Gericht über einen Beschuldigten bei Vorliegen eines dringenden Tatverdachts und einer der Haftgründe (Fluchtgefahr, Verdunkelungsgefahr, Tatbegehungsgefahr) verhängt werden, wenn dies verhältnismäßig ist (d.h. wenn die zu erwartende Strafe oder die Bedeutung der Tat nicht im Verhältnis mit dem Grundrechtseingriff steht, dann darf sie nicht verhängt werden).

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

Untersuchungshaft - help.gv.at