Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit 2019 für die Sanierung und Erweiterung des Justizgebäudes Salzburg

BMNT zeichnete am 30. September 2019 acht Projekte mit Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit 2019 aus – Nachhaltiges Bauen und Sanieren unterstützt die nationale Klima- und Energiestrategie

Gesunde Raumluft, der Einsatz ökologischer Baustoffe, energieeffizienter Betrieb sowie die Betrachtung der Lebenszykluskosten sind bei der BIG Handlungsfelder von hoher Priorität, die sie auch bei dem Justiz-Projekt in Salzburg wieder deutlich zeigten.

Hohe Anforderungen galt es in drei Jahren Planungszeit und der ebenso langen Bauzeit zu erfüllen und zu koordinieren. Angesichts der Komplexität der Aufgaben nicht auf halbem Weg zu kapitulieren und das Projekt gut durch die Unwägbarkeiten des Bauablaufes ins Ziel zu bringen, erforderte ein hohes Maß an Professionalität. Diese präsentiert sich nun vorbildlich in allen Details wiederhergestellt, wobei neue technische Ausrüstung wie zusätzliche Beleuchtung und die unter den Sitzbänken verborgene Lüftungsanlage mit Bedacht integriert wurde.

„Transparent und offen, so wie wir uns die Gerichtsbarkeit in einer Demokratie vorstellen“, beabsichtigte das Architekturteam, das Gebäude anzulegen und tatsächlich gelang es ihm, auch den Bestand von jeglicher bedrückenden Atmosphäre zu befreien. Noch viel mehr als die Transparenzsymbolik der Glasfassaden ist es dieses architekturgewordene Verständnis von Gericht als öffentlichem Raum, das den Justizpalast aus der Monarchie in der Demokratie und Gegenwart ankommen lässt. Das auch für Besucherinnen und Besucher zugängliche Dachcafé mit Blick auf die Festung macht es möglich, die Justiz aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.

Stellvertretend für diese, nahmen der Leiter der Abteilung III 2, MMag. Holger Mangesius und der Vizepräsident des Landesgerichts Salzburg, Dr. Imre Juhasz den von einer sechsköpfigen Jury vergebenen Preis entgegen. Der seit dem Jahr 2006 vom Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus im Rahmen seiner Klimaschutzinitiative klimaaktiv ausgelobte Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit zeichnete österreichisches Knowhow, das in der Planung, Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger Gebäude auf höchstem Niveau zur Verfügung steht, auch im Jahr 2019 wieder aus.