Statistik gemäß § 21 FMedG

Mit dem Fortpflanzungsmedizinrechts-Änderungsgesetz 2015 wurde eine bundesweite statistische Erfassung aller medizinisch unterstützten Fortpflanzungsbehandlungen ab dem Jahr 2016 eingeführt. Die Auswertung der in § 21 Abs. 2 Fortpflanzungsmedizingesetz (FMedG) genannten nicht-personenbezogenen Daten erfolgt durch die Gesundheit Österreich GmbH.