Justizminister Clemens Jabloner übergibt Reinerlös des BMVRDJ-Weihnachtspunsches an den Verein Wiener Frauenhäuser und den Verein Notruf

Auch heuer fand in der Vorweihnachtszeit die traditionelle Punschveranstaltung für den guten Zweck im Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz statt. Insgesamt 9.300€ erreichten die diesjährigen Einnahmen, die Justizminister Clemens Jabloner gestern an Andrea Brem vom Verein Wiener Frauenhäuser und Ursula Kussyk vom Verein Notruf in Form von Spendenchecks feierlich überreichte. 

„Es freut mich sehr, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Justizministeriums wieder für den guten Zweck eingesetzt und Punsch und Glühwein an die zahlreichen Besucherinnen und Besucher ausgeschenkt haben. So ist es uns gelungen, sowohl die Wiener Frauenhäuser, als auch den Verein Notruf mit einer finanziellen Spende zu unterstützen und auf diese Weise einen kleinen Beitrag zur Förderung ihrer wichtigen Arbeit zu leisten“, bedankte sich Jabloner bei den Vertreterinnen für das wertvolle und unermüdliche Engagement ihrer Organisationen. 

Neben Punsch und Glühwein waren auch handwerkliche Erzeugnisse aus den österreichischen Justizanstalten käuflich zu erwerben. Für die musikalische Umrahmung sorgte die österreichische Justizwachmusik.