Erklärfilme movieHELP

Wer Opfer von Gewalt oder einer Straftat wird, ist oft verunsichert und ratlos. Der Umgang mit Polizei und Behörden ist für viele ungewohnt und daher auch leicht überfordernd. Trotz umfangreicher Information durch die Polizei bei der Anzeigenerstattung nehmen viel zu wenig Betroffene ihre Rechte in Anspruch und haben Probleme, die passende Unterstützung zu finden.

Zu diesem Zweck rief die Verbrechensopferhilfe WEISSER RING gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt die Videokampagne movieHELP ins Leben. Ziel des Projektes ist es, dem bestehenden Informationsmangel in Bezug auf die geltenden Opferrechte in Österreich entgegenzuwirken und Opfer von Straftaten bzw. deren Angehörige einfach und verständlich zu informieren.

Die vier Erklärvideos liefern in ein-minütigen Filmsequenzen hilfreiche Informationen und sind hier (via Youtube) jederzeit abrufbar:

Gewalt und ihre Auswirkungen auf die Psyche

So unterschiedlich Menschen sind, so unterschiedlich reagieren sie auch, wenn sie Opfer von Straftaten werden. Dieses Video zeigt, wie diese Reaktionen ausschauen und wie damit am besten umgegangen wird.

YouTube Video zum Thema Gewalt und ihre Auswirkungen auf die Psyche

Hier geht's zum Video!


Nach einem Verbrechen - was tun?!

Informationen für Opfer von Verbrechen in Österreichischer Gebärdensprache! Betroffene haben Rechte! Auch das Recht auf Unterstützung!

YouTube Video mit Informationen für Opfer von Verbrechen

Hier geht's zum Video!


Welche Rechte haben Opfer von Gewalt?

Jede und jeder kann Opfer einer Straftat werden. Niemand soll Opfer bleiben. Deshalb ist es wichtig, die eigenen Rechte zu kennen und diese dann auch in Anspruch zu nehmen.

YouTube Video mit Informationen zum Thema "Welche Rechte haben Opfer von Gewalt?"

Hier geht's zum Video!


Wer hilft nach einer Straftat?

Opfer von Gewalt sind nicht allein! Hier erfahren Sie, wo es Unterstützung und Beratung gibt.

YouTube Video mit Informationen darüber, wer nach einer Straftat helfen kann

Hier geht's zum Video!